23.03.2014

Archiv 2012

Wie bisher werden wir frühere Berichte, vergangene Veranstaltungen, ausgeschiedene Personen und anderes archivieren.

Weitere passende Vorschläge können hier eingetragen werden. Dieses gilt natürlich vor allem für historische Angaben unserer Abteilung.



  • 2. September 2012

Anschlag auf das SPD BürgerBüro am Herrfurthplatz

Rache für Dortmunt Farbanschlag "Rache für Dortmunt"

Auf unser SPD BürgerBüro am Herrfurthplatz in Neukölln wurde in der Nacht von Sonntag, den 26. August 2012, auf Montag. den 27. August 2012 ein "Farbanschlag" verübt. Auf den Bürgersteig direkt vor unserem Büroeingang wurde folgende Nachricht in großen schwarzen Buchstaben platziert: "Rache für Dortmunt" (sic!).

Unsere ganze Abteilung ist zutiefst entsetzt.

Der Text lässt vermuten, dass sich der Anschlag auf die Entscheidung des Innenministers von Nordrhein-Westfalen vom 23. August 2012 bezieht. Ralf Jäger hatte darin die rechtsradikalen Organisationen "Kameradschaft Aachener Land", die von Dortmund aus agierende "Kameradschaft nationaler Widerstand Ruhrgebiet" und die "Kameradschaft Hamm" verboten. Er sagte dazu: "Wir reißen damit große Löcher in das Netzwerk der Neonazis!" Eine gute Entscheidung, die die volle Unterstützung der SPD Hermannstraße und der gesamten SPD Neukölln erhält.

Die Rache für diese Entscheidung ließ nicht lange auf sich warten. Nicht nur auf unser Büro wurde eine solche Attacke verübt, sondern auch auf das Büro von Mechthild Rawert. Nach den Brandanschlägen auf das Haus unserer Neuköllner Falken und dem Überfall auf ein jugendliches Mitglied der Falken Neukölln in der Woche davor, dürfte wohl jedem mittlerweile klar geworden sein, wie gefährlich diese Brut ist.

Jan Stöß, Andrea Nahles und Erol Özkaraca Vor der Presse im SPD BürgerBüro: Dr. Jan Stöß, Andrea Nahles und Erol Özkaraca

Am Donnerstag, den 30. August 2012, kamen die Generalsekretärin der SPD Andrea Nahles und unser Landesvorsitzender Dr. Jan Stöß, um sich mit uns zu solidarisieren und uns zu versichern, dass der gemeinsame Kampf gegen dieses Pack härter geführt werden wird. Andrea Nahles machte noch einmal deutlich, dass die erhöhte Gewaltbereitschaft der Neonazis nur dazu führen kann, dass wir entschlossener und härter reagieren werden. Wie unser Landesvorsitzender Jan Stöß berichtete, zeigte seine Forderung auf erhöhte Streifenfrequenz der Berliner Polizei vor gefährdeten Einrichtungen bereits Wirkung. Innensenator Frank Henkel bestätigte inzwischen, dass diesem Anliegen durch die Berliner Polizei nachgekommen wurde.



  • 24. Mai 2012

"Kiez im Blick" – SPD-Fraktionsvorsitzender Raed Saleh
besucht am 1. Juni Neukölln

Erol Özkaraca und Raed Saleh Erol Özkaraca und der Vorsitzende der SPD-Fraktion Raed Saleh

Am Freitag, den 1. Juni 2012, besucht der Vorsitzende der SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses, Raed Saleh, zusammen mit dem SPD-Abgeordneten Erol Özkaraca Einrichtungen und Institutionen in Neukölln. Auf dem Programm des Besuches, der im Rahmen von Salehs Tour durch die Berliner Kieze stattfindet, stehen Gespräche mit Verantwortlichen von Bildungseinrichtungen. Saleh und Özkaraca werden sich über die aktuelle Situation an Brennpunktschulen informieren.

Das Programm im Einzelnen:

  • 13:00 Uhr: Besuch der Kepler-Schule, Zwillingestraße 21, 12057 Berlin, mit der Bezirksstadträtin für Bildung, Dr. Franziska Giffey. Die Kepler-Schule ist eine Integrierte Sekundarschule und Brennpunktschule im Norden Neuköllns. Der Anteil von Kindern nichtdeutscher Herkunft liegt bei rund 83 Prozent. Über 50 Roma-Kinder besuchen die Schule, teils in speziellen Kleinklassen.
  • 14:00 Uhr: Besuch der Hans-Fallada-Grundschule, Harzer Straße 73-74, 12059 Berlin, mit der Bezirksstadträtin für Bildung, Dr. Franziska Giffey. Eröffnung des Schulfestes und Gespräch mit dem Schulleiter Carsten Paeprer. Seit Herbst 2010 nimmt die Anzahl der Schülerinnen und Schüler aus Rumänien und Bulgarien in Neukölln stetig zu. Die Entwicklung an der Hans-Fallada-Schule ist hier exemplarisch.
  • 15:30 Uhr: Besuch auf dem Campus Rütli, Rütlistraße 41, 12045 Berlin. Führung, Information und Gespräch mit dem Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und dem pädagogischen Projektleiter Klaus Lehnert. Die Idee des Campus Rütli ist, einen neuen Sozialraum in der Größe von 41.000 Quadratmetern zu schaffen.
  • 17:00 Uhr: Kiezspaziergang Hermannstraße / Schillerpromenade



  • 2. April 2012

Kreisdelegiertenversammlung am 17. März 2012

Geschäftsführender Kreisvorstand Der neue Geschäftsführende Kreisvorstand (von links nach rechts): Erol Özkaraca, Oliver Henschel, Dr. Franziska Giffey, Anja Hertel, Christian Berg und Dr. Fritz Felgentreu

Im Kreis Neukölln ist unsere Abteilung gut vertreten. Dr. Fritz Felgentreu wurde auf der Kreisdelegiertenversammlung am 17. März als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Dr. Franziska Giffey und Erol Özkaraca sind stellvertretende Kreisvorsitzende. Gemeinsam mit Oliver Henschel, Anja Hertel und Christian Berg bilden sie den neuen Kreisvorstand. Außerdem wurde Fritz Felgentreu als stellvertretender Landesvorsitzender nominiert - die Wahl erfolgt auf dem Landesparteitag im Juni.

Zum Schluss sollte nicht unerwähnt bleiben, dass bei den Wahlen der Landesparteitagsdelegierten Erol Özkaraca auf seinen sicheren Listenplatz verzichtet hat, weil auf der Liste zu viele Männer und zu wenige Frauen standen. Er hat gar nicht erst abgewartet, ob es bei den Männern zu einem "Hauen und Stechen" um den Verzicht kommt, sondern gleich einer Frau den Vortritt gelassen.

Jetzt können wir also durchstarten für die nächsten beiden Jahre politische Arbeit in Neukölln im Allgemeinen und in unserem Abteilungsbereich im Besonderen. Packen wir's an!



  • 20. März 2012

Jahreshauptversammlung der SPD Hermannstraße am 21. Februar 2012

Erol Özkaraca Erol Özkaraca (Foto: Hüseyin İşlek)

Am 21. Februar trafen sich die Mitglieder unserer Abteilung, um turnusmäßig einen neuen Abteilungsvorstand, die Beisitzerinnen und Beisitzer, die Kreisdelegierten und weitere Funktionsträger zu wählen, außerdem Nominierungen für den Kreisvorstand und Landesparteitagsdelegierte vorzunehmen. Die Gewählten bleiben für zwei Jahre in ihren Ämtern.

Von den ca. 250 Mitgliedern unserer Abteilung waren 31 anwesend, das hätten ruhig ein paar mehr sein können! Unterstützung hatten wir von fünf Mitgliedern der 1. Abteilung, die die Versammlungsleitung, die Mandatsprüfung und die Auszählung der Stimmzettel übernommen haben. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Genossinnen und Genossen von der 1. Abteilung!

In den geschäftsführenden Abteilungsvorstand wurden gewählt:

Beisitzerinnen und Beisitzer im Abteilungsvorstand sind Melanie Bolz, Michael Frank, Simon Hennke, Isikali Karayel, Abul Kalam Khan, Dietmar Kerl, Berthold Kleßmann (für Internet), Michael Niestroy, Sven Sprenger und Claudia Zinke. Zur Seniorenbeisitzerin wurde wieder Sibylle Heberle gewählt.

Die Kreisdelegierten für die kommenden zwei Jahre sind: Leslie Driesener, Hannelore Gascho, Dr. Franziska Giffey, Nina Gohlke, Julia Hasse, Cordula Klein, Ingrid Koch, Dr. Fritz Felgentreu, Fabian Fischer, Adolf Hillmer, Eugen Kontschieder, Horst Kühn, Johannes Nohl, Erol Özkaraca, Dr. Thomas Reller. Mit sieben Frauen und acht Männern stimmt also auch die erforderliche Geschlechterquote von mindestens 40 Prozent.

Für den Fall, dass Kreisdelegierte verhindert sind, gibt es immer auch Ersatzdelegierte. Das sind (sortiert nach Geschlecht und in der Reihenfolge der Stimmenzahl): Veronika Zintl, Christine Müller, Sibylle Heberle, Berthold Kleßmann, Dieter Jendralski, Abul Kalam Khan, Donald Lucht und Thomas Heim.

Wie immer wurden auch Revisorinnen und Revisoren gewählt, die dafür zuständig sind, einmal jährlich die Abrechnungsunterlagen des Kassierers zu überprüfen. Für die nächsten zwei Jahre haben sich Edwin Blocksdorf, Adolf Hillmer, Horst Kühn und Sonja Kühn zur Verfügung gestellt.

Cordula Klein Cordula Klein
Dr. Thomas Reller Dr. Thomas Reller

Es war im Vorfeld nicht schwierig, ausreichend Kandidatinnen und Kandidaten für die verschiedenen Ämter zu finden. Das spricht für eine engagierte Abteilung. Auch die Veränderung beim geschäftsführenden Abteilungsvorstand zeigt, dass Bewegung in der Abteilung ist: Johannes Nohl und Leslie Driesener sind neu dazu gekommen. Erol Özkaraca dankte Cordula Klein und Dr. Thomas Reller, die nicht mehr angetreten sind, für ihre engagierte Arbeit und verabschiedete sie mit einem Blumenstrauß. Aber beide gehen uns nicht verloren: Cordula Klein wurde im vergangenen Jahr als Bezirksverordnete wiedergewählt und ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung, Thomas Reller wurde neu in die BVV gewählt. Außerdem wurde Cordula Klein auf der Kreisdelegiertenversammlung Neukölln am 17. März zur Delegierten für den Landesparteitag gewählt.

Auch bei unseren Beisitzerinnen und Beisitzern, den Kreisdelegierten und den Ersatzdelegierten sind insgesamt zehn neue Namen zu finden. Manche sind schon seit längerer Zeit Mitglieder der SPD, manche sind erst kurze Zeit dabei oder im letzten Jahr in unseren Abteilungsbereich zugezogen. Hier zeigt sich, dass man nicht erst jahrelang am Infostand gestanden oder Wahlplakate geklebt haben muss, um in eine spezielle Funktion zu kommen und z. B. die Abteilung auf der Kreisdelegiertenversammlung zu vertreten. Wer sich engagiert, hat eine Chance.

Die Mitgliederzahl unserer Abteilung hat in den vergangenen zehn Jahren um ca. 25 Prozent zugenommen, wie sind jetzt mehr als 250 Mitglieder. Die meisten Neumitglieder sind um die 30 Jahre alt oder noch jünger. Das ist ein Wachsen gegen den Trend, über das wir uns freuen können.



  • 8. Februar 2012

Jahreshauptversammlung der SPD Hermannstraße am 21. Februar 2012

Am 21. Februar werden wir turnusmäßig einen neuen Abteilungsvorstand, die Beisitzerinnen und Beisitzer, die Kreisdelegierten und weitere Funktionsträger wählen, außerdem Nominierungen für den Kreisvorstand und Landesparteitagsdelegierte vornehmen. Die Gewählten bleiben für zwei Jahre in ihren Ämtern.

Auf der Abteilungsversammlung am 17. Januar haben wir für den Abteilungsvorstand und die Kreisdelegierten gemeinsam Kandidaten aufgestellt. Nominiert wurden:

  • stellvertretender Abteilungsvorsitzender: Johannes Nohl
  • Schriftführerin: Leslie Driesener

Als Kreisdelegierte wurden vorgeschlagen:

Als Landesparteitagsdelegierte wurden nominiert:

Alle oben genannten Vorschläge wurden einstimmig von den bei der Sitzung am 17. Januar anwesenden Genossinnen und Genossen angenommen. Selbstverständlich können bei der Wahlversammlung am 21. Februar weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden.

  • Diese Tagesordnung der Jahreshauptversammlung kann man hier (PDF) ausdrucken.



  • 12. Januar 2012

Aufstellung von Kandidatinnen und Kandidaten für die Abteilungswahlen und Nominierungen am 21. Februar 2012

Am 21. Februar stehen die im Zweijahresturnus stattfindenden Abteilungswahlen an. Der geschäftsführende Abteilungsvorstand ist zu wählen, dazu die Beisitzerinnen und Beisitzer, die Kreisdelegierten und die Kassenprüfer. Außerdem nominieren wir für die Wahlen bei der Kreisdelegiertenversammlung Landesparteitagsdelegierte, Mitglieder des Kreisvorstandes und verschiedene Beauftragte. Auf unserer Abteilungsversammlung am 17. Januar werden Wahlvorschläge zusammengestellt, es lohnt sich also zu kommen, um bereits bei der Kandidatenaufstellung mitzuwirken.



Materialien zum Thema

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote